Kommende Termine

Home Aktuelles
Verlauf der Herbstversammlung 2018 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 12. Dezember 2018 um 08:40 Uhr

Zur Herbstversammlung der Schützengesellschaft Hallenberg konnte der 1.Vorsitzende Matthias Dielenhein am letzten Oktobersonntag 85 Schützen in der Schützenhalle begrüßen. Unter ihnen Schützenkönig Simon Paffe, Jungschützenkönig David Schöttler sowie viele ehemalige Majestäten. Weiterhin die Mitglieder des Ehrenvorstands sowie Pastor Matthias Kamphans und Bürgermeister Michael Kronauge. Nach dem Totengedenken, bei welchem die Versammlung besonders zehn ihrer jüngst verstorbenen Mitglieder gedachte, folgten das Protokoll der letzten Frühjahrsversammlung und der Bericht des vergangenen Schützenfestes. Im Kassenbericht konnte sowohl von einem Überschuss beim letzten Jungschützenvogelschießen als auch von einem finanziell positiven Ergebnis beim diesjährigen Schützenfest berichtet werden. Ein ebenso erfreulicher Tagesordnungspunkt war die Bekanntgabe der Neueintritte sowie der Mitglieder des Geburtsjahrgangs 1996, welche im kommenden Jahr das neue Unteroffizierkorps als erweiterter Vorstand bilden. Es folgten Berichte u.a. des Europaschützenfestes in den Niederlanden und des Stadtschützenfestes in Liesen im September dieses Jahres. Bei beiden Veranstaltungen war die Schützengesellschaft Hallenberg vertreten. Weiterhin berichtete Ehrenmajor Rüdiger Eppner (auch Kreisoberst des Kreisschützenbundes Brilon) der Versammlung von der Arbeit des Kreisvorstandes und aktuellen Entwicklungen im Schützenwesen. Im letzten Tagesordnungspunkt konnten der Versammlung dann noch verschiedene Informationen mitgeteilt werden. Beispielsweise die abschließende Kostenaufstellung der neu erbauten Vogelschießanlage sowie die Bekanntgabe von Veranstaltungen zu Beginn des kommenden Jahres: Königsball für alle ehemaligen Majestäten und Partner am 19.01.2019, Kleinkaliberschießen in Medebach und ein Tanzkurs in der Schützenhalle. Auch erfolgte nochmals ein Dank an alle Spender, welche der Schützengesellschaft einen Zylinder gespendet hatten. Ehrenmajor Werner Menzel und Major Matthias Dielenhein nahmen schließlich noch die Siegerehrung des Karabinerschießwettbewerbs vor, welcher am Vormittag auf der 100-Meter-Bahn in Hesborn stattgefunden hatte. Die Erstplatzierten waren Björn Schneider (1.Platz), Christoph Pöllmann (2.Platz) und Sebastian Maurer (3.Platz). Die Herbstversammlung endete damit nach zwei Stunden.

 
Simon Paffe und Luisa Glade sind das neue Königspaar PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 12. Dezember 2018 um 08:24 Uhr

Vom 07.-09. Juli veranstaltete die Schützengesellschaft Hallenberg 1827 e.V. im Jahr 2018 das Schützenfest. Auch in diesem Jahr fand der Auftakt am Samstagabend um 18.30 Uhr am St.-Josefs-Haus statt, bei welchem der Musikverein Medelon die Bewohner des Seniorenheims musikalisch am Schützenfest teilhaben lässt. Es trafen sich das Königspaar Daniel und Anja Mause, der Jungschützenkönig David Schöttler, der Vorstand sowie der Musikverein Medelon, um den Bewohnern herzliche Grüße der Schützengesellschaft zu übermitteln und auf das bevorstehende Schützenfest einzustimmen. Stimmungsvoll und mit der einen oder anderen Tanzrunde durch Königspaar und Jungschützenkönig freuten sich die Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des Seniorenzentrums über die vorgetragenen Musikstücke. Anschließend traten die Schützen gegen 19.30 Uhr am Nikoläum an. Es folgte der Marsch durch die Stadt, welcher neben dem Musikverein Medelon von der Blasmusik Niedersfeld mitgestaltet wurde. In der Schützenhalle angekommen spielte der Musikverein Medelon zunächst Konzertstücke und das Königspaar mit seinen Gästen zog gegen 20:30 Uhr in die Halle ein, um am Königstisch Platz zu nehmen. Gegen 21.00 Uhr nahm der neue 1.Vorsitzende Matthias Dielenhein die Begrüßungen vor und es wurden die Ehrungen für die 50-jährige Mitgliedschaft vorgenommen. Im Jahr 1968 traten der Schützengesellschaft folgende Schützen bei: Norbert Geisel, Bernhard Höper, Helmut Maurer, Gerhard Schäfer, Franz-Josef Stöber und Uwe Wiebe. Vier Jubilare konnten der Einladung folgen und wurden vom Vorstand mit einem Orden ausgezeichnet. Im Anschluss daran spielte der Musikverein Medelon zum Tanz auf, bevor gegen 2.30 Uhr das Königspaar Daniel und Anja Mause vom Königstisch verabschiedet wurde.

Der Sonntagmorgen begann um 8.45 Uhr mit dem Einfinden der Schützen bei der Unterkirche. Um 9.00 Uhr folgte das Schützenhochamt, welches mit guter Beteiligung der Bevölkerung und bei gutem Sommerwetter gemeinsam mit Pastor Matthias Kamphans sowie den Hallenberger Urlaubsgästen Erzbischof Frans Daneels und Pater Dominik am Freialtar gefeiert wurde. Anschließend marschierten die Schützen und die Musiker zum Ehrenmal, wo durch Major Dielenhein traditionell die Gefallenenehrung mit Kranzniederlegung vorgenommen wurde. Danach kehrten die Schützen und der Musikverein Medelon in der Schützenhalle zum gemeinsamen Frühschoppen ein, zu welchem auch die Abordnungen der benachbarten Schützenvereine begrüßt werden konnten. Auch trafen sich wieder zahlreiche ehemalige Majestäten beim „Stammtisch der ehemaligen Könige“, um sich bei guter Stimmung unter Jung und Alt auszutauschen. Die Musiker aus Medelon spielten zu diesem Frühschoppen bei guter Beteiligung ein stimmungsvolles Konzert.

Am Nachmittag traten die Schützen dann um 14.00 Uhr zum Großen Festzug am Nikoläum an, um sich auf den Weg zu machen, das amtierende Königspaar Daniel und Anja Mause abzuholen. An diesem Festzug nahm auch das 25-jährige Jubelpaar Ansgar Mause und Ursula Knecht teil. Ansgar Mause schoss am Schützenfestmontag des Jahres 1993 nach 60 Minuten mit dem 262. Schuss den Vogel von der Stange und nahm sich Ursula Knecht zu seiner Königin. Beide marschierten im Festzug mit. Im Jahr 1968 jubelte Hermann Paffe über seinen finalen Treffer und wurde der neue Regent in Hallenberg. Das Vogelschießen dauerte damals 40 Minuten bei 160 Schuss. Er erwählte sich vor 50 Jahren Frau Marianne Volmer geb. Glade zu seiner Königin. Hermann Paffe marschierte im Festzug mit; Marianne Volmer konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Im Jahr 1958 machte Arnold Schnurbus (+) den letzten Schuss auf den hölzernen Adler und wurde Schützenkönig in Hallenberg. Er erwählte sich Frau Anita Würminghausen, heute Walter, zu seiner Königin. Im zweiten Jahr war dann aufgrund eines Trauerfalls Frau Rita Hesse, heute Hartmann, die Königin an seiner Seite. Anita Walter und Rita Hartmann nahmen beide am Festzug teil. Im Jahr 1953 schoss Albert Mause (+) den Rest des Vogels von der Stange. Zur Königin erkor er sich damals Maria Paffe, heute Hunold. Aus gesundheitlichen Gründen war es der 65-jährigen Jubelkönigin Maria Hunold leider nicht möglich, am Festzug teilzunehmen. Nach dem Schützenfest überbrachten ihr der Vorstand und der neue Schützenkönig die herzlichsten Glückwünsche zum 65. Königinnenjubiläum und überreichten den Orden, die Urkunde und einen Blumenstrauß. In einem prächtigen Festzug mit guter Beteiligung und bei sommerlichem Wetter wurden Daniel und Anja Mause vom Talweg abgeholt. Erneut zeigte sich die große Wiese vor dem Haus des Königspaares als perfekter Exerzierplatz. Das Königspaar, die beiden 60-jährigen Jubelköniginnen, der 50-jährige Jubelkönig und das 25-jährige Jubelpaar präsentierten sich anschließend beim Marsch bzw. Fahrt in der Kutsche durch die Stadtmitte der zahlreichen Bevölkerung. Musikalische Unterstützung während des Festzugs erhielt der Musikverein Medelon von der Stadtkapelle Concordia Hallenberg, dem Tambourkorps Winterberg sowie der Blasmusik Niedersfeld. Vor der Schützenhalle wurden nach dem Festzug die Ehrungen für die 25-jährige, die 50-jährige und die 60-jährige Königs- und Königinnenwürde vorgenommen. Die Jubelmajestäten Ansgar Mause und Ursula Knecht, sowie Hermann Paffe, Anita Walter und Rita Hartmann wurden mit Orden und Urkunden ausgezeichnet. Weiterhin waren etliche Vertreter des Kreisvorstandes des Kreisschützenbundes Brilon erschienen, um noch zwei weitere Ehrungen vorzunehmen. Beirat Christoph Pöllmann wurde mit einem Orden für besondere Verdienste im Schützenwesen geehrt und Ehrenmajor Rüdiger Eppner erhielt den Orden für hervorragende Dienste im Schützenwesen. Dann zogen die Jubelmajstäten und das amtierende Königspaar nach dem Abschreiten der Fronten in die Schützenhalle ein. Im weiteren Verlauf folgten Königstanz und Kindertanz, bevor ab 19.30 Uhr die Band „Die Alpenbanditen“ erstmalig in Hallenberg spielte. Die Band überzeugte mit Tanz- und Stimmungshits sowie Hüttengaudi- und Partymusik und sorgte für eine hervorragende und ausgelassene Stimmung für Jung und Alt bis in die Nacht.

Mit einem Gottesdienst begann traditionell der Schützenfestmontag. In der Pfarrkirche St.Heribert hielten Pastor Kamphans und Pfarrer Schönfeld aus Bromskirchen ab 9.00 Uhr den ökumenischen Schützengottesdienst. Daran anschließend traten die Schützen um 9.45 Uhr auf dem Marktplatz zum Abholen der Königin an. Vom Talweg ging es dann auf direktem Weg in Richtung Schützenhalle und anschließend zur neuen Vogelschießanlage vor der Halle. Bei dem Marsch und den anschließenden Feierlichkeiten in der Halle konnte auch wieder eine Abordnung der 4.Kompanie des EloKa-Bataillons der Bundeswehr Frankenberg als Patenschaftskompanie der Stadt Hallenberg begrüßt werden. Weiterhin trafen sich erneut während und nach dem Vogelschießen die ehemaligen Schützenköniginnen der Schützengesellschaft in allen Altersklassen zum „Stammtisch der ehemaligen Königinnen“ und verbrachten gemeinsam ein paar gesellige Stunden. Nach der Eröffnung des Vogelschießens durch König Daniel Mause um 10.50 Uhr an der neu erbauten Vogelstange vor der Schützenhalle, reihten sich nach den erfolgten Ehrenschüssen von Vorstand, Ehrenvorstand und Ehrengästen die weiteren Schützen ein. Nach 1 Stunde und 30 Minuten setzte sich der 24-jährige Simon Paffe mit dem 381. Schuss in einem Vogelschießen mit überdurchschnittlich guter Beteiligung gegen viele weitere Mitbewerber durch, holte den letzten Rest des Vogels aus dem Kugelfang und errang so die ersehnte Königswürde der Schützengesellschaft. Zuvor hatte er sich ein packendes Duell mit vielen weiteren Schützen geliefert, zum Ende mit noch zehn Teilnehmern und im Finale gegen sechs weitere Schützen. Ein spannender Schlagabtausch unter der neuen Vogelstange mit sieben Bewerbern im Finale und einer überaus hohen Schussfrequenz mit 381 Schuss in nur 90 Minuten bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichem Wetter begeisterte die zahlreichen Zuschauer. Christoph Pöllmann hatte sich zuvor bereits mit dem 5. Schuss den Reichsapfel des Vogels gesichert. Das Zepter fiel bei Leonhard Schäfer mit dem 29. Schuss. Die Krone traf Kai Miele mit dem 48. Schuss und den rechten Flügel traf Gerhard Knecht (Ortstraße) mit dem 222. Schuss. Der frischgebackene und überglückliche Schützenkönig Simon Paffe erkor Luisa Glade zu seiner Königin, welche pünktlich um 13.00 Uhr durch Major Matthias Dielenhein und seinen Vorstandskollegen den zahlreichen Anwesenden in der Halle verkündet werden konnte. Luisa Glade stammt aus einer überaus königlichen Familie. Nach Eltern und Bruder, die früher schon König, Königin und Jungschützenkönig gewesen waren, machte Luisa die Runde nun komplett.

Der große Festzug zum Abholen des neuen Königspaares am Nachmittag startete gegen 16.10 Uhr an der Schützenhalle. Nachdem das scheidende Königspaar Daniel und Anja Mause aus der Halle abgeholt worden war, setzte sich der Festzug in Bewegung, um die neuen Majestäten Simon Paffe am Eichenweg und Luisa Glade Auf der Halle abzuholen. Waren die Hallenberger Schützen in den letzten Jahren mit relativ kurzen Marschwegen verwöhnt worden, so galt es in diesem Jahr mal wieder von der östlichen Erhebung Eichenweg zur westlichen Erhebung Auf der Halle zu gelangen. Vor dem Haus von Simon Paffe zierte der am Vormittag erlegte Vogel an einer Licht-Traverse die Hauseinfahrt und sowohl die Kinder und Jugendlichen der Freilichtbühne Hallenberg als auch die Mitglieder vom Ensemble des Stücks „My Fair Lady“ standen in festlicher Kostüm-Garderobe Spalier für ihren neuen König. Vor dem Elternhaus von Luisa Glade bildeten die Freunde der Theken GbR ein Spalier. Gemeinsam konnten sich dann das scheidende Königspaar und das neue Königspaar Simon Paffe und Luisa Glade im Festzug durch Hallenbergs Straßen bei gutem Wetter der jubelnden Bevölkerung präsentieren. Anschließend fand dann die feierliche Umkrönung auf dem Schützenplatz statt. Das neue Königspaar erhielt die Insignien der Königswürde und das scheidende Königspaar die Orden und Urkunden zur Erinnerung an ihre Regentschaft. Nach dem Singen des Hallenberger Schützenliedes „Feiert nach der Väter Weise“, der Beflaggungs-Zeremonie der Schützenfahnen und dem Abschreiten der Fronten durch die Königspaare schlossen sich Kindertanz und Königstanz in der Schützenhalle an. In der Halle wurde dann kräftig weiter gefeiert und es endete in den Morgenstunden ein harmonisches Schützenfest 2018. Der neue König als Schlagzeuger und Bühnentechniker und Simon und Luisa als Freilichtbühnenmitglieder wurden dann noch mit der ein oder anderen Tanz- und Musikdarbietung überrascht. Beide werden die Schützengesellschaft Hallenberg im September 2018 noch beim Stadtschützenfest in Liesen und als amtierendes Königspaar beim Königsball im Januar 2019 vertreten. Außerdem reiste Simon Paffe im August 2018 noch spontan zum Europaschützenfest nach Leudal/Niederlande.

Trotz aller Traditionen gab es in diesem Jahr auch einige Neuerungen. So wurde erstmals der Weiferweg entlang der Schützenhalle für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Dies brachte neben einer Erhöhung der Sicherheit für die Festgäste zudem eine geschlossenere und gemütlichere Atmosphäre des Festplatzbereiches. Zur weiteren Attraktivität im Außenbereich und zur Erweiterung des Speisenangebots trugen zudem die Bereitstellung eines Fisch-Imbisswagens sowie der draußen wieder eingeführte Ausschank in Gläser bei. Mit dem Neubau des Vogelschießstandes vor der Halle wurden auch beim Vogelschießen einige Veränderungen vorgenommen. Die Ansprache, Begrüßung und Informationen an Schützen und Besucher konnte nun mit dem Mikrofon und der Lautsprecheranlage durchgeführt werden. Der Musikverein Medelon spielte während des Vogelschießens draußen auf dem Schützenplatz und sorgte so für eine gute Stimmung unter den sehr zahlreich erschienenen Besuchern. Nicht zuletzt die personellen Änderungen mit Matthias Dielenhein als neuem 1.Vorsitzenden und Franz Glade als neuem Vogelbauer sowie Änderungen innerhalb des Vorstands, welche alle ihre Aufgabe hervorragend gemeistert haben.

 
Schützenfest 2018 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 21. Juni 2018 um 07:26 Uhr

Die Schützengesellschaft Hallenberg 1827 e.V. feiert ihr diesjähriges Schützenfest traditionell am zweiten Sonntag im Juli. Das Hochfest in Hallenberg findet somit in diesem Jahr von Samstag, 07.Juli bis Montag, 09.Juli statt. Den Auftakt bildet alljährlich das Ständchen am Seniorenzentrum St.Josef am Samstagabend. Dieses beginnt wie auch im letzten Jahr um 18.30 Uhr. Der Musikverein Medelon stimmt die Bewohner und Gäste des Seniorenheims zusammen mit dem Vorstand, dem Königspaar Daniel und Anja Mause sowie dem neuen Jungschützenkönig David Schöttler auf das Schützenfest ein. Um 19.30 Uhr treten die Schützen dann am Nikoläum an. Nach dem Marsch durch die Stadt beginnt um 20.00 Uhr das Konzert in der Schützenhalle. Im Verlauf des Abends werden ab 21.00 Uhr folgende Schützen für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt: Norbert Geisel, Bernhard Höper, Helmut Maurer, Gerhard Schäfer, Franz-Josef Stöber und Uwe Wiebe. Anschließend spielt dann der Musikverein Medelon zum Tanz auf. Nachts gegen 2.00 Uhr findet die Verabschiedung des Königspaares aus der Schützenhalle statt.

Der Sonntagmorgen beginnt um 8.45 Uhr mit dem Eintreffen der Schützen und der Bevölkerung bei der Unterkirche. Um 9.00 Uhr beginnt dort das Schützenhochamt am Freialtar auf dem Außengelände der Wallfahrtskirche. Ausreichend Sitzmöglichkeiten werden wie gewohnt zur Verfügung stehen. Anschließend folgt der Marsch zum Ehrenmal mit Gefallenenehrung und Kranzniederlegung. Für Teilnehmer mit körperlichen Einschränkungen steht ein Fahrservice zum Ehrenmal und in die Schützenhalle bereit. Danach spielt der Musikverein Medelon in der Schützenhalle zum Frühschoppen-Konzert auf. Die ehemaligen Schützenkönige und Jungschützenkönige der Schützengesellschaft treffen sich bei diesem Frühschoppen beim "Stammtisch der ehemaligen Könige". Auch werden an diesem Sonntagmorgen die Ehrengäste und die befreundeten Nachbarvereine erwartet.

Der Nachmittag steht dann ganz im Zeichen der Majestäten. Um 14.00 Uhr treten die Schützen zum großen Festzug am Nikoläum an, zum Abholen des amtierenden Königspaares Daniel und Anja Mause. Im Jahr 1953 schoss Albert Mause (+) den Rest des Vogels von der Stange. Zur Königin erkor er sich damals Maria Paffe, heute Hunold. Frau Maria Hunold ist somit die 65-jährige Jubelkönigin. Arnold Schnurbus (+) wurde im Jahr 1958 der König der Schützengesellschaft Hallenberg. Er erwählte sich Anita Würminghausen, heute Walter, zu seiner Königin. Im zweiten Jahr war dann aufgrund eines Trauerfalls Frau Rita Hesse, heute Hartmann, die Königin an seiner Seite. Anita Walter und Rita Hartmann werden beide als 60-jährige Jubelköniginnen am Festzug teilnehmen. Das 50-jährige Königsjubiläum feiern in diesem Jahr Hermann Paffe und Marianne Volmer, geborene Glade. Hermann Paffe jubelte im Jahr 1968 über seinen finalen Treffer. Das Vogelschießen dauerte damals 40 Minuten bei 160 Schuß. Hermann Paffe wird als 50-jähriger Jubelkönig ebenfalls am Festzug teilnehmen. Beim Vogelschießen im Jahr 1993, also vor 25 Jahren, stand Ansgar Mause nach 60-minütigem Feuergefecht mit dem 262. Schuss als neuer Schützenkönig fest. Er erkor sich Ursula Knecht zu seiner Königin. Die Jubelmajestäten Ansgar Mause und Ursula Knecht werden beim Festzug mitmarschieren. Die Ehrung der Jubilare findet im Anschluss an den Festzug vor der Schützenhalle statt. Dann folgen Königstanz und Kindertanz in der Schützenhalle. Am Abend ab 19.30 Uhr spielt dann erstmals die Band "Die Alpenbanditen" mit Hüttengaudi- und Partymusik. Die Band garantiert mit Tanz- und Stimmungshits, Schlager und Hitparade sowie Pop und Party viel Stimmung für Jung und Alt.

Der Montag beginnt wiederum mit einem Gottesdienst. Um 8.45 Uhr finden sich die Schützen an der Pfarrkirche St.Heribert ein, wo um 9.00 Uhr der ökumenische Schützengottesdienst stattfindet. Gegen 9.45 Uhr ist auf dem Marktplatz der Abmarsch zum Abholen der Königin. Der Höhepunkt des Schützenfestes, das Vogelschießen, beginnt um 10.30 Uhr an der neu erbauten Vogelschießanlage vor der Schützenhalle. In einem hoffentlich spannenden Wettbewerb auf den erstmalig von Franz Glade erbauten Vogel wird der nächste Schützenkönig für die Saison 2018/2019 ermittelt und dessen neue Königin anschließend um 13.00 Uhr bekannt gegeben. Während und nach dem Vogelschießen treffen sich auch in diesem Jahr die ehemaligen Königinnen der Schützengesellschaft beim „Stammtisch der ehemaligen Königinnen“. Der große Festzug zum Abholen des neuen Königspaares ist für 16.00 Uhr geplant. Dazu treten die Schützen vor der Schützenhalle an und machen sich dann auf den Weg, um ihren neuen König und die neue Königin abzuholen. Diese werden sich dann in einem Festzug durch Hallenbergs Straßen der Bevölkerung präsentieren, um dann zurück zur Schützenhalle zu marschieren. Vor dem Abschreiten der Fronten durch die Königspaare findet die feierliche Umkrönung vor der Schützenhalle statt. Hier heißt es Abschied nehmen für das amtierende Königspaar Daniel und Anja Mause, nach einem allzu schnell vergangenen Jahr ihrer Regentschaft. Traditionell stimmen dabei die Schützen zu Ehren ihrer Majestäten das Hallenberger Schützenlied an. Es schließen sich Kindertanz und Königstanz an. Ab 20.00 Uhr ist dann wie gewohnt der Musikverein Medelon für die Tanzmusik zuständig.

Der Eintritt am Montag ist frei. Der Bierpreis beträgt an allen Tagen 1,20 Euro. Unterstützung während der Festzüge erhält der Musikverein Medelon durch den Tambourkorps Winterberg, die Blasmusik Niedersfeld und die Stadtkapelle Concordia Hallenberg. Die Bevölkerung von Hallenberg wird gebeten, die Häuser zahlreich zu beflaggen. Anzugsordnung für die Festzüge: 1.Zug: schwarzer Anzug, Krawatte, Schützenmütze. 2.Zug: schwarze Hose, weißes Hemd, Schützenmütze. Für Schützen, welche noch Schützenmützen und/oder Vereinskrawatten erwerben wollen, besteht am Morgen des Schützenfestsamstag am 07.Juli dazu Gelegenheit von 10.00 bis 12.00 Uhr in der Schützenhalle.

Die Schützengesellschaft Hallenberg 1827 e.V. freut sich auf ein geselliges und harmonisches Schützenfest mit guter Beteiligung und lädt alle Schützen mit ihren Familien, die Bevölkerung und alle Gäste herzlich dazu ein im Sinne des Hallenberger Schützenliedes „Feiert nach der Väter Weise, diesen Tag, der unserm Kreise, lieblich winket, freundlich lacht und die Herzen fröhlich macht“.

 
Jungschützenvogelschießen 2018 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 22. Mai 2018 um 20:31 Uhr

David Schöttler ist neuer Jungschützenkönig in Hallenberg

Großer Andrang herrschte beim vergangenen Jungschützenvogelschießen in Hallenberg. Viele Gäste und Besucher beobachteten den Wettkampf der Jungschützen an der neu erbauten Vogelschießanlage, welche zuvor von Pastor Matthias Kamphans gesegnet worden war. Danach reihten sich von Beginn bis zum Ende des knapp zwei Stunden andauernden Schießens etwa 30 Jungschützen ein, um den erstmals von Franz Glade erbauten Vogel aus dem neuen Kugelfang zu lösen. Dies gelang schließlich mit dem 350. Schuss dem 19-jährigen David Schöttler. Er setzte sich somit gegen seine zahlreichen Mitbewerber durch und ist damit der neue Jungschützenkönig der Schützengesellschaft Hallenberg in der Saison 2018/2019. Zuvor hatten Jannik Wölki den Apfel (14. Schuss), Niklas Schulze die Krone (62. Schuss), Valentin Eppner das Zepter (87. Schuss) und Darius Köhne den linken Flügel (318. Schuss) getroffen. Es folgte die Umkrönung vorgenommen durch den 1.Vorsitzenden Matthias Dielenhein, bei welcher die Jungschützenkönigskette von Hendrik Mause an David Schöttler überging. Anschließend wurde in der Schützenhalle bei Klängen des Jugendblasorchesters und bei der späteren Disco noch ausgiebig gefeiert.

Jungschützenkönig David Schöttler

Vorbericht:

Etwa 70 Jungschützen der Schützengesellschaft Hallenberg 1827 e.V. im Alter von 16 bis 23 Jahren sind am Samstag, den 09.06.2018 dazu aufgerufen, einen neuen Jungschützenkönig zu ermitteln. Wer wird der Nachfolger des noch amtierenden Jungschützenkönigs Hendrik Mause für die kommende Saison 2018/2019 ? Ab 16.00 Uhr können Sie, liebe Schützen mit ihren Familien, die gesamte Bevölkerung und alle Gäste den Wettkampf der Jungschützen miterleben, erstmals an der neu erbauten Vogelstange vor der Schützenhalle. Bevor Hendrik Mause jedoch das Schießen eröffnet, wird die neue Schießanlage zunächst um 16.00 Uhr durch Pastor Matthias Kamphans gesegnet und ihrer Bestimmung übergeben. Die musikalische Unterhaltung an diesem Nachmittag übernimmt wie gewohnt das Jugendblasorchester der Stadtkapelle Concordia Hallenberg. Gegen 18.00 Uhr wird die Krönung des neuen Jungschützenkönigs in der Schützenhalle vorgenommen. Im späteren Verlauf, nach zunächst weiteren Musikstücken des Jugendblasorchesters, folgt dann eine Discoparty mit Musik für Jung und Alt. Bei freiem Eintritt und Getränkepreisen von nur 1,10 Euro freut sich die Schützengesellschaft auf zahlreiche Teilnehmer und Besucher.