Generalversammlung 2017 Drucken
Donnerstag, den 06. April 2017 um 06:48 Uhr

Zur Generalversammlung der Schützengesellschaft Hallenberg konnte der 1.Vorsitzende Rüdiger Eppner am ersten Aprilsonntag 90 Schützen im Hotel Diedrich begrüßen. Unter ihnen Schützenkönig Matthias Dielenhein, Jungschützenkönig Nikolas Dielenhein, Stadtjungschützenkönig Fabian Hartmann so wie viele ehemalige Majestäten. Weiterhin die Mitglieder des Ehrenvorstands sowie Bürgermeister Michael Kronauge und Pastor Matthias Kamphans. Im anschließenden Totengedenken nahm die Versammlung Abschied von vier Schützen, welche seit der letzten Versammlung im Herbst 2016 gestorben waren: Heinrich Löhr, Rudi Quick, Josef Wahle und Albert Müller. Es folgte das Protokoll der letzten Herbstversammlung vom 30.10.2016. Im Jahresbericht wurden ausführlich alle zurückliegenden Tätigkeiten, Termine und Veranstaltungen des Vereins dargestellt. Beim Kassenbericht des Jahres 2016 konnten alle Finanzen des Vereins mit einem insgesamt positiven Abschluss allerdings auch mit vielen Investitionen erläutert werden. Nach dem Bericht der Kassenprüfer und der Entlastung von Rendant und Vorstand folgten nach einer Erläuterung zu einer geplanten Satzungsanpassung mehrere Wahlen zum Vorstand. Alois Cappel wurde von der Versammlung einstimmig für weitere fünf Jahre zum 2.Vorsitzenden wiedergewählt. Weiterhin wurden Markus Kappen für drei Jahre zum Schriftführer und Christoph Pöllmann für vier Jahre zum Beirat wiedergewählt. Der bisherige 1.Zugführer Matthias Dielenhein übernimmt in einer nun einjährigen Amtszeit die Funktion des Beisitzers. Zum neuen 1.Zugführer rückt Nicolai Selizki nach. Dessen Amt des 2.Zugführers übernimmt Timo Dworiankin. Die beiden Zugführer Nicolai Selizki und Timo Dworiankin wurden für drei Jahre in ihre Ämter gewählt. Fabian Hartmann als neuer Beisitzer komplettiert den Vorstand. Alle Wahlen verliefen einstimmig. Weiterhin wurden die Funktionen des Schellenbaumträgers, des Plakettentafelträgers, der beiden Fähnriche mit ihren Begleitern sowie der weiteren Unteroffiziere bekannt gegeben und von der Versammlung gewählt. Den erweiterten Vorstand bilden somit in diesem Jahr: Fabian Ante, Maximilian Pauli, Tobias Hartmann, Julian Dielenhein, Simon Paffe, Jan Rechenbach, Johannes Mause, Darius Köhne, Dominik Steiner und Jochen Brieden.

Ehrenmajor Werner Menzel berichtete dann vom letzten Wettbewerb der Schützengesellschaft beim Karabinerschießen auf der 100-Meter-Bahn. Die Erstplatzierten waren Björn Schneider (1.Platz),  Nicolai Selizki (2.Platz) und Tim Pöllmann (3.Platz). Das nächste Karabinerschießen findet statt am Sonntag, 23.04.2017 ab 10.15 Uhr auf der Schießanlage in Hesborn. Gemeinsame Abfahrt ist um 10.00 Uhr ab Hotel Diedrich. Alle Schützen sind zur Teilnahme eingeladen, auch alle, die sich bislang noch nicht angemeldet haben. Es folgten Berichte von der letzten Versammlung des Stadtschützenverbandes Hallenberg unter dem Vorsitz der Schützenbruderschaft Liesen und von der vergangenen Kreisschützenversammlung, welche drei Wochen zuvor in Niedermarsberg stattfand. Hier war Pastor Matthias Kamphans aus Hallenberg zum neuen katholischen Kreispräses des Kreisschützenbundes Brilon gewählt worden.

Major Rüdiger Eppner und Matthias Dielenhein verkündeten dann noch weitere Informationen zum Ablauf des kommenden Schützenfestes vom 08.-10.Juli 2017, mit der Festwirt-Familie Eberle, Schausteller Küchenmeister sowie der musikalischen Ausführung durch den Musikverein Medelon, der Blasmusik Niedersfeld, dem Spielmannszug Winterberg und der Stadtkapelle Concordia Hallenberg sowie der bekannten Tanz- und Showband „Donaupower“ am Sonntagabend. Das Schützenfest beginnt ab diesem Jahr bereits eine halbe Stunde früher mit dem Ständchen am Seniorenzentrum bereits um 18.30 Uhr. Die Uhrzeit des Antretens am Nikoläum bleibt jedoch unverändert bei 19.30 Uhr. Das Konzert am Samstagabend wird durch die Musiker aus Medelon erstmals von der Musikbühne aus gespielt mit lockerer Unterhaltungsmusik. Der Bierpreis beim Schützenfest bleibt unverändert bei 1,20 Euro. Beim Jungschützenvogelschießen am 10.06.2017 wird der Bierpreis jedoch moderat angehoben von 1,00 Euro auf 1,10 Euro.

Abschließend folgten noch Erläuterungen zu den durchgeführten Baumaßnahmen in der Schützenhalle mit einer kompletten Erneuerung der Herren- und Damentoiletten-Anlage und der geplanten Erneuerung der Vogelschießanlage nach Gesprächen mit allen beteiligten Behörden und Sachverständigen an neuer Stelle. Hier ist ab dem kommenden Jahr der Neubau eines sogenannten Bergstandes im Hang vor der Schützenhalle geplant. Die bisherige Vogelstange, an welcher das Vogelschießen 2017 letztmalig stattfinden wird, wird danach zurück gebaut. Die diesjährige Generalversammlung endete damit nach genau zwei Stunden.